SSV Förste v. 1947

Begeisterung für den Sport.

Chronik der SSV Förste e. V.

Aus den beiden Vereinen Groß Förste und Klein Förste wurde am 22. Mai 1947 die Sport- und Spielvereinigung Förste gegründet. Zum Gründungstag erschienen 80 Sportfreunde.

Der erste Fußballplatz befand sich am „Förster Holz“ in der Nähe der jetzigen Autobahn.

1948 begann der Verein mit einer A- und B-Jugend seine Jugendarbeit.

1960 wurde der Sportplatz an der Straße nach Groß Förste eingeweiht und der Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die Kreisklasse geschafft.

1971 ließ der damalige Vorsitzende Heinz-G. Mehler den Verein beim Amtsgericht Hildesheim eintragen und der Verein bezog die ausgebauten Abstellräume der ehem. Volksschule Klein Förste als Clubhaus.

Ende 1974 konnte der jetzige Sportplatz „Am Gänsekamp“ bezogen werden, nachdem der Platz an der Hauptstraße gekündigt worden war.

Unter dem damaligen 1. Vorsitzenden Dieter Preuß erstand auch die Flutlichtanlage und 1978 erfolgte die Grundsteinlegung für das heutige Clubhaus.

Nach 2-jähriger Baupause konnte 1982 unter dem 1. Vorsitzenden Bernd Lau, aber in dankbarer Weise weiter unter der Bauleitung des Architekten Dieter Preuß und durch ehrenamtliche Hilfe vieler Mitglieder, das Clubhaus für den Spielbetrieb genutzt werden.

Da das neue Clubhaus auch über einen Gymnastikraum verfügt, war es von nun an möglich geworden, den Sportinteressierten von Förste außer Fußball auch Damengymnastik und Tischtennis anzubieten.